Hospizgruppe bildet aus

Die Hospizgruppe Sigmaringen sucht Menschen für eine Basisausbildung als Sterbebegleiter*innen. Angesprochen sind Frauen und Männer, die sich in einem Ehrenamt im Sozialdienst wiederfinden können. Die Ausbildung orientiert sich an der Rahmenempfehlung der Arbeitsgruppe Ambulante Hospizdienste im Ministerium für Arbeit und Soziales Baden-Württemberg und wird in mehreren Seminaren durchgeführt.
Die Teilnehmer werden befähigt, schwerst kranke und sterbende Menschen und ihre Angehörigen im Rahmen eines Hospizdienstes zu begleiten. Im Zentrum der Ausbildung steht der Umgang mit Sterbenden und deren Angehörigen und Freunden sowie ethische, rechtliche und spirituelle Aspekte des Hospizdienstes. Nach erfolgreichem Abschluss der Ausbildung verpflichten sich die Teilnehmer, mindesten drei Jahre für den ambulanten Hospizdienst in der Hospizgruppe Sigmaringen zur Verfügung zu stehen.
Interessenten wenden sich an: Hospizgruppe Sigmaringen e.V., Postfach 1328, 72482 Sigmaringen oder Telefon 07571-682222 oder Mail: info@hospiz-sigmaringen.de
Wir freuen uns auf neue Mitglieder, die aktiv in der Hospizgruppe arbeiten. Jeder der willens und in der Lage ist, schwerst kranke und sterbende Menschen auf ihrem letzten Weg zu begleiten, ist uns herzlich willkommen.
Der Bedeutung und der Anforderungen der künftigen Aufgabe entsprechend, dürfen wir auf einige Gegebenheiten und Bedingungen für unsere Arbeit aufmerksam machen: die Begleitung schwerst kranken und sterbenden Menschen erfordert Einfühlungsvermögen und die Fähigkeit, sich selbst zurückzunehmen. Unsere Überzeugung vom Wert des Lebens gilt auch im Sterben. Die Aufgabe bringt seelische und zeitliche Belastungen mit sich, die eine bewusste Entscheidung erforderlich machen. Das bloße Gefühl helfen zu wollen, Mitmenschlichkeit zu üben, genügt alleine nicht. Die Begleitung sterbender Menschen verlangt einen klaren Geist und innere Freiheit.